Yogatherapie/Einzelstunden

Was ist Yogatherapie?

Viele Menschen kommen zum Yoga aus einem Gefühl heraus, etwas für sich tun zu wollen. Einige möchten etwas zur körperlichen Gesundheit beitragen, mehr Kraft und Vitalität aufbauen oder gezielt Heilungsprozesse bei Erkrankungen oder Beschwerden unterstützen. Andere sind auf der Suche nach Möglichkeiten, mit dem Stress und den Anforderungen des täglichen Lebens besser umzugehen oder suchen nach einem spirituellen Weg, um existenzielle Fragen zu lösen. Manche haben vielleicht aber auch einfach nicht die Zeit, regelmäßig an einem Yoga-Kurs teilzunehmen, möchten aber trotzdem nicht auf Yogaunterricht verzichten.

Um diesen unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden, bedarf es eines persönlichen Übungsweges, der sich eng am Anliegen, den besonderen Gegebenheiten und Möglichkeiten des Einzelnen orientiert.

 

"Yoga soll dem Menschen angepasst werden und nicht der Mensch dem Yoga"
 Sri T. Krishnamacharya

 

Eine therapeutische Yogapraxis muss also zu einem Menschen passen. Das gelingt am wirksamsten, wenn sie individuell gestaltet ist.

Wichtig bei der Yogatherapie sind dabei Achtsamkeit und Selbstwahrnehmung. Es gilt gemeinsam herauszufinden, welche Gewohnheitsmuster oder Verhaltensweisen DIch aus der Balance gebracht haben, um im nächsten Schritt Deine Ziele und Wünsche neu zu formulieren. Die klassischen Yogaübungen können dabei modifiziert werden, um eine möglichst klare Ausrichtung der Übungen im therapeutischen Sinne zu erzeugen.

 

Yoga kann hier als ganzheitliche ergänzende Therapie angesehen werden, indem es auf der körperlichen, geistigen und psychischen Ebene zu besserem Wohlbefinden führt. Aus dem großen Schatz des Yoga werden Ihnen Mittel - wie Körperhaltungen (Asanas), Atemtechniken (Pranayama) und Meditation - in die Hand gegeben, um selbst gezielt Einfluss auf Ihr Wohlergehen zu nehmen und Ihre Körperwahrnehmung zu schulen. Das ermöglicht Ihnen, besser mit Beschwerden und Erkrankungen umzugehen. 

 

Berücksichtigt werden hierbei folgende Aspekte:

  • allgemeiner Gesundheitszustand sowie körperliche und psychische Konstitution

  • Vorerkrankungen
  • Alter

  • Persönlichkeit / Beruf / Hobbies

  • Lebenssituation

  • Bedürfnisse und Zielsetzung

 

 

Wie läuft eine Yogatherapie-Sitzung ab?

In der ersten Sitzung führen wir, bevor es in die Praxis geht, zunächst ein ausführliches Vorgespräch. Danach arbeite ich gemeinsam mit Ihnen ein auf Sie zugeschnittenes Übungsprogramm aus, das sich leicht in Ihren Alltag integrieren lässt und zu Hause selbständig geübt werden kann. In den Folgestunden können wir dann Ihre Yogapraxis weiterentwickeln und schauen, was noch zu Ihrem Wohlbefinden beitragen kann. In einer ruhigen und geschützten Atmosphäre und in einer offenen, achtsamen und einfühlenden inneren Haltung begleite ich Sie dabei. 

 

 

Dauer und Kosten einer Sitzung

Eine Yogatherapie-Einzelstunde dauert in der Regel 60 Minuten. 

Eine Sitzung mit Erstellung eines Übungsplanes kostet 60,- €. Die erste Sitzung inkl. Erstgespräch  kostet 75,- € (75 min.).

 

Gerne komme ich auch zu Ihnen nach Hause. Bei längeren Anfahrten fallen weitere Kosten an.

 

 

Hinweis

Bitte sprechen Sie vorab mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker und klären ab, ob Yogatherapie für Sie sinnvoll ist. Yogatherapie ist keine Heilbehandlung und ersetzt weder einen Besuch in einer ärztlichen oder naturheilkundlichen Praxis, sondern ist immer als Ergänzung und/oder Unterstützung zu sehen. Des weiteren möchte ich darauf hinweisen, dass Sie Heilbehandlungen wegen der Yogatherapie weder abbrechen noch unterbrechen oder verzögern sollten.